DogLive 2018

Nachdem meine Freundin Lea im letzten Jahr Multitalent 2017 geworden ist und somit in diesem Jahr einen Auftritt in der Gala hatte, war ich natürlich auch in diesem Jahr auf  der DogLive Hundemesse in Münster.
Holly durfte zuhause bei meinen Eltern bleiben.
Es war wunderschön und erschreckend zugleich!
Das Halbfinale vom Multitalent 2018 Wettbewerb konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen und so verbrachte ich viel Zeit damit, einige wunderbare Choreos sehen zu dürfen. Insgesamt waren auch die nervöseren Hunde wirklich super und die Besitzer haben das klasse gemeistert und waren sehr fair gegenüber ihren überforderten Gefährten, das fand ich wirklich klasse.
Eine Teilnehmerin jedoch ist mir extrem unangenehm aufgefallen, ich werde nicht sagen, um welche es sich handelt, wer da war, wird es gleich ohnehin wissen.

Ihr Hund war extrem aufgeregt und lief schnuppernd über die Bühne, für seine Besitzerin hatte er überhaupt keinen Kopf und war nicht ansprechbar, soweit so gut, das kann passieren, gerade wenn der Hund nicht Auftritt erprobt ist, aber jeder muss ja mal anfangen. Dann jedoch die Härte, nicht nur, dass sie ihren Hund schon zu Beginn mit der Leine halb aufgehangen hat, um ihn in Position zu bringen, nein jetzt schiebt, piekst und zieht sie an dem Hund rum, schon beim schauen war es unangenehm und der Hund tat mir einfach nur leid. Man konnte richtig sehen, wir sie ihm die Haut lang zog und kniff, um seine Aufmerksamkeit zu bekommen, stattdessen widmete der Hund sich noch mehr dem Bühnenboden und lief weiter von ihr weg, verständlich!

Die Teilnehmerin sah mehr als frustriert und wütend aus, definitiv die falschen Gefühlsregungen für einen Auftritt mit seinem Hund und sicherlich nicht förderlich, die Situation zu retten. Nicht einmal hat sie mit freundlicher Ansprache, locken und Stimmungsübertragung (im positiven Sinne, im negativen war sie sicherlich vorhanden) wenigstens versucht ihren Hund wieder zu „fangen“.
Für mich ebenso die Härte, dass die Jury nicht eingriff! Meiner Meinung nach ein No Go, gerade die Jury steht in der Verantwortung sowas sofort und vehement abzubrechen, wenn ein Hund in solcher Weise körperlich manipuliert wird, gerade die Jury sollte für positives Training und fairen Umgang einstehen und diesen auch durchsetzen, solch ein Verhalten eines Teilnehmers DARF nicht geduldet werden!
Glücklicherweise brach die Teilnehmerin, wenn auch viel zu spät und sicherlich aus Frust und nicht zum Wohl des Hundes, ihren Auftritt selbst ab.

Ein Eingreifen der Jury wäre jedoch wünschenswert und nötig gewesen.

Natürlich gab es auch wieder viele interessante Stände zum Thema Futter, Gesundheit, Beschäftigung, Fellpflege, Accessoires und so weiter, geshoppt habe ich allerdings nichts.

Trotzdem war die DogLive wieder einen Besuch wert und ein tolles, aufregendes Erlebnis, ich kann nur jedem ans Herz legen, die Messe mal zu besuchen.

Natürlich durfte auch die Gala Vorstellung nicht fehlen, die mal wieder große klasse war!

DSC_0991

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s